Briefwahl

Briefwahl

Die bequeme Alternative

 

Fristen einhalten!

Der verschlossene Wahlbriefumschlag muss spätestens am Wahltag beim Wahlvorstand eingegangen sein.
Werfen Sie diesen deshalb unbedingt bis spätestens 22. Mai 2019 in einen Briefkasten innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ein. Der Versand ist portofrei.

Der Brief kann auch direkt bei der Gemeindeverwaltung abgegeben oder eingeworfen werden.

Alternativ können Sie die Briefwahl vor Ort beantragen und im Bürger- oder Briefwahl-büro der Gemeindeverwaltung sogleich Ihre Stimme(n)  abgeben.

Die Anzahl derer, die ihre Stimme per Briefwahl abgeben, ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. 

Wichtige Termine am Wahltag, aber auch unvorhergesehene Ereignisse können Sie daran hindern, ein Wahllokal aufzusuchen. Mit der Briefwahl können Sie sich sicher sein, dass Ihre Stimme in jedem Fall zählt.

Beantragen der Briefwahlunterlagen

Die Rückseite der Wahlbenachrichtigung, die Sie bis zum 5. Mai 2019 von der Gemeindeerwaltung Lambsheim erhalten, enthält einen Wahlscheinantrag, den sie unterschrieben an diese zurücksenden. Einen ent-sprechenden Antrag können Sie auch jetzt schon, unabhängig vom Erhalt der Wahlbenachrichtigung, persönlich, per  Brief oder E-Mail stellen.

Außerdem können Sie einen Dritten mit einer Vollmacht ausstatten und mit der Antragstellung beauftragen.

So gehen Sie vor

Die Briefwahlunterlagen enthalten neben dem Wahlschein die Stimmzettel, ein Merkblatt bzw. einen Wegweiser zur Briefwahl sowie zwei farbige Umschläge. In den gelben Umschlag werden die ausgefüllten Stimmzettel gesteckt, der Umschlag wird anschließend zugeklebt.

In den organgefarbenen Umschlag kommen der unterschriebene  Wahlschein sowie der gelbe Umschlag mit den Stimmzetteln.

 

 

Mitmachen und Mitbestimmen


Tritt ein in die SPD und sorge mit uns für eine moderne und gerechte Gesellschaft. Gemeinsam gestalten wir die Zukunft. 

Mit Haller durch die Region

 


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

als Ihr örtlicher Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Frankenthal lade ich Sie herzlich zu einer neuen Auflage von „Mit Haller durch die Region“ ein. An neun Terminen, von November 2018 bis Juli 2019, möchte ich Sie zu interessanten Zielen in der Region führen und Einblicke in Unternehmen, Institutionen und gesellschaftliche Bereiche geben.

Seien es Organisationen mit Sicherheits-aufgaben, die Landwirtschaft oder der Kulturbetrieb: Politische Entscheidungen, Gesetze und Verordnungen, die in Mainz oder in Berlin getroffen bzw. beschlossen werden, wirken sich auf fast alle Bereiche unseres Lebens aus. Das geschieht meistens sehr viel konkreter und unmittelbarer als man denkt – dem wollen wir gemeinsam nachgehen. Erfahren Sie mehr über unsere Region, ihre Projekte, ihre Betriebe und ihre politischen Herausforderungen; ganz konkret vor Ort.

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme!

Herzlichst
Ihr Martin Haller

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online